07. Dezember – Weihnachten in Griechenland

Die griechisch-orthodoxe Kirche begeht vor dem 25. Dezember eine 40-tägige Fastenzeit. Dies bedeutet, dass vom 15. November bis einschließlich 24. Dezember keine tierischen Nahrungsmittel zu sich genommen werden sollen. Die nachfolgenden Festtage dauern 12 Tage und werden Dodekaimeron genannt.

Am Morgen des 24. Dezember gehen Kindergruppen von Haus zu Haus, singen traditionelle Weihnachtslieder und erhalten dafür kleine Geschenke. Dies soll Glück und Segen für die Bewohner des Hauses bringen.

Die eigentlichen Weihnachtsgeschenke legt der Heilige Vassilius erst in der Nacht zu, 01. Januar vor die Betten der Kinder.

In der Vorweihnachtszeit wird ein Schiff mit Lichterketten geschmückt. Mit dieser Tradition gedenkt man den vielen Seefahrern, die Weihnachten auf See und nicht bei ihrer Familien feiern müssen.

Einen echten Weihnachtsbaum gibt es nur bei sehr wenigen Leuten. Ansonsten werden eher künstliche Bäume verwendet.


An Heiligabend wird dann mit besonders schönem und starkem Oliven- oder Kiefernholz ein Feuer im Kamin entzündet. Dieses soll das Christuskind wärmen. Auch die nächsten 12 Tage brennt ein Weihnachtsfeuer, da an Heiligabend kleine Dämonen, sog. Kalikanzari, von den Düften der Weihnachtsvorbereitungen aus der Unterwelt angelockt werden. Diese sollen durch das Feuer fern gehalten werden, damit sie nicht ihr Unwesen treiben und Menschen bis zum 06. Januar ärgern und stören.

Zum Weihnachtsfest gehört auch traditionelles Weihnachtsgebäck wie Melomakarona und Kourambiedes

Kourambiedes

Zutaten

160g Butter
160g gemahlene Mandeln
70g Puderzucker
25ml Mandellikör
1 P. Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Ei
190g Huber Mühle Weizenmehl T405

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig schnell vermengen – nicht zu lange kneten. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Walnussgroße Teile vom Teig nehmen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und nach oben etwas spitz formen. In den Backofen schieben und 15-20 min backen. Die Unterseite sollte leicht gebräunt sein.
Zum Abkühlen auf ein Kuchengitter setzen und noch heiß mit Puderzucker bestäuben.

Melomakarona

Zutaten

Teig:
500g Huber Mühle Weizenmehl T405
200ml Olivenöl
50g Zucker
100ml Orangensaft
2 TL Backpulver
0,5 TL Zimt
1 MSp Nelkenpulver

Sirup:
200 ml Wasser
300g Zucker
70g Honig
Schale von 1 Orange
1 Zimtstange

Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Zuerst den Sirup vorbereiten: dafür Alle Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen und 1 min köcheln lassen. Zimtstange entfernen und abkühlen lassen.

Alle Zutaten für den Teig KURZ zu einem glatten Teig vermengen. Nicht zu lang kneten. 25 längliche Plätzchen formen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. In den Backofen schieben und ca. 20-25 min backen. Die Plätzchen sollten goldbraun sein.

Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen, von allen Seiten in den Sirup tauchen, 5 min darin liegen lassen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Menü