20. Dezember – Weihnachtszeit in Tschechien

Wie in Deutschland auch ist Weihnachten in Tschechien das größte Fest des Jahres.

Beginn der Weihnachtszeit ist am 05. Dezember, wenn der Nikolaus, Engel und Teufel von Haus zu Haus ziehen und an die Kinder, die ein Gedicht aufsagen oder Lied singen können, Süßigkeiten verteilen. Der Weihnachtsbaum wird traditionell erst an Heiligabend geschmückt.

Der 24. Dezember, štědrý den, ist in Tschechien mit vielen Traditionen und Aberglauben verknüpft, die sich, ähnlich wie bei uns an Silvester, mit der Zukunft und den Ereignissen des kommenden Jahres beschäftigen.

Hier ein paar Beispiele:

  • das Licht in den Häusern soll erst angemacht werden, wenn die ersten Sterne am Himmel stehen. Dann wird auch das Essen serviert nachdem der ganze Tag über gefastet wurde.
  • der Tisch muss für eine gerade Anzahl an Personen gedeckt sein, da es ansonsten Unglück bringt. Wenn man zu dritt oder zu fünft ißt, so wird einfach ein weiteres Gedeck gerichtet.
  • niemand darf mit dem Rücken zur Tür sitzen.
  • niemand darf vom Tisch aufstehn bevor nicht alle leer gegessen haben. Und da der Erste, der aufsteht im kommenden Jahr sterben wird, stehen alle gemeinsam auf.
  • alle Überreste des Essens, Krümel, ungenießbare Teile usw. werden im Garten unter den Bäumen vergraben.
  • Anschließend werden auch alle Tiere des Hauses gefüttert.

Das Essen endet mit einem Dessert, dem Weihnachtsbrot oder einem Apfelstrudel. Nach dem Essen und dem Singen von Weihnachtsliedern bringt das Christkind (Ježíŝek) den Kindern die Geschenke, die unter dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum liegen.

Apfelstrudel

Zutaten (für 1 Apfelstrudel)

Teig:
165g Huber Mühle Weizenmehl T405
85g Wasser Raumtemperatur
40g Sonnenblumenöl
1 Prise Salz

Füllung:
2 mittelgroße Äpfel
35g Zucker
1 Löffelbiskuit
1 EL Sahne
½ TL Zimt

Zubereitung

Alle Zutaten 10 min zu einen glatten Teig kneten, zu einer runden Kugel formen und die Oberfläche von allen Seiten mit reichlich Öl bestreichen. Dies sorgt dafür, dass sich der Teig hauchdünn auswellen lässt. Abgedeckt im Kühlschrank für 1 Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit kann die Füllung gerichtet werden:

2 mittelgroße Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Scheiben schneiden. Mit 35g Zucker, 1 Löffelbiskuit, 1 EL Sahne und ½ TL Zimt gut vermengen.

Nun den Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage rechteckig hauchdünn auswellen bzw. auseinander ziehen.

Die Füllung auf 2/3 des Teiges geben und zusammenrollen, auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit flüssiger Butter bestreichen.

Dann geht´s ab in den auf 160°C Umluft vorgeheizten Backofen. Nach 40-45 min ist der Strudel fertig und kann noch warm oder auch kalt gegessen werden.

Menü