Newsletter Dezember 2019

Schon wieder Dezember und das Jahr ist fast vorbei….

Es gab viel Aufregendes und Schönes zu sehen und erleben.
Vor allem seit dem 20. August ist´s toll hier … seit diesem Tag gibt´s ja schließlich mich, Hubi 🙂
Zum Glück ist es jetzt schon wieder früher dunkel …
umso länger könnt ihr während dieser Zeit die Projektionen sehen,
die wir an unseren Mühlenturm strahlen ….
Also kommt ruhig vorbei (und natürlich dürft ihr auch in den Mühlenaden kommen)

In den letzten Wochen durfte ich was gaaaanz Tolles machen:
Ich hab einen Adventskalender für euch erstellt:

Über unsere Homepage http://www.hubermuehle.de gelangt ihr dorthin:
Einfach jeden Tag anklicken und überraschen lassen, was sich hinter dem Fensterchen verbirgt.
Auf Facebook und Instagram werden wir die entsprechenden Beiträge ebenfalls täglich veröffentlichen.
Es finden sich Rezepte… Infos, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird…
Rabattcoupons und noch vieles mehr!

Hoffe ich kann euch damit ne kleine Freude machen und die Zeit bis Weihnachten verkürzen.

Viel Spaß wünsch ich euch damit!

Ihr könnt sicher nachvollziehen, dass unsere Mitarbeiter,
die alle jeden Tag so fleißig arbeiten, auch gern über die Feiertage frei haben.
Damit ihr wisst, wann ihr uns in dieser Zeit hier antrefft hier ne kurze Übersicht:

A propos Weihnachten:

Habt ihr schon mitbekommen, dass es bei uns seit Neuestem unterschiedliche Geschenksets zu kaufen gibt?

Fertig verpackt mit wahlweise einem
– Korb (Fair-Trade)
– Müslischale
– Backform oder
– Pizzablech.

Ideal, um jemand eine Freude zu machen, der gern backt (oder das Gebackene gern isst (so wie ich!)) ……

Rezept des Monats:

Marzipan-Gugelhupf

Zutaten:

– 225g Margarine oder Butter
– 190g Zucker
– 1 P Vanillezucker
– 6 Eier (getrennt)
– 250g Mehl
– 1 P Backpulver
– 125g gemahlene Mandeln
– 125ml Glühwein
– Saft und Schale einer Orange
– 5 Tr. Bittermandel-Aroma
– 150g Marzipan
– 1 Schokoladenglasur

Zubereitung:

Zucker mit weicher Margarine/Butter, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl, Backpulver, Mandeln, Glühwein, Saft und Schale der Orange und Bittermandel-Aroma zugeben und gut unterrühren. Eiweiß sehr steif schlagen und zusammen mit klein gewürfeltem Marzipan (ca 1x1x1 cm) unterheben. (Tipp: Marzipan min. 2 Stunden in den Kühlschrank legen … dann lässt er sich leichter schneiden.) Teig in eine gut gefettete Gugelhupf-Form geben und in den kalten Backofen stellen. Den Kuchen bei 160°C Umluft 50-60 min auf der mittleren Schiene backen (Nadelprobe machen) Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Erst danach aus der Form nehmen. Schokoladenglasur schmelzen und den Kuchen damit überziehen.

Und hier wieder einmal Hubi’s Wissensstunde des Monats

Was ist glattes, griffiges oder doppelgriffiges Mehl?

Sind dir auch schon einmal die Begriffe glatt, griffig oder doppelgriffig begegnet, wenn es um Mehl geht?

Dann will ich dir hier erklären, was es damit auf sich hat. Ich habe ja in den letzten Monaten schon erklärt, was die Typen-bezeichnungen des Mehles sind oder was der Begriff Ausmahlungsgrad bedeutet.

Die Bezeichnungen glattes, griffiges und doppelgriffiges Mehl haben nichts damit zu tun, ob das Mehl hell oder dunkler ist, sondern beziehen sich auf die Feinheit des Mehles.

Ein gutes Beispiel für glattes Mehl ist das typische Weizenmehl Type 405. Es ist ganz fein gemahlen und für Kuchen optimal.

Griffiges Mehl ist gröber gemahlen. Es ist rieselfähig, kann mehr Wasser aufnehmen und hat somit eine stärkere Quellfähigkeit. Das Mehl wird also noch fester, wenn man es stehen lässt. Diese Mehle sind z.B. für Spätzle oder Nudeln sehr gut geeignet.

Doppelgriffig heißen Mehle, deren Mehlpartikel noch grober sind. Der Quellvorgang dauert länger und führt zu einer langsameren und gleichmäßigeren Wasseraufnahme. Dies ist für elastische Teige, wie z.B. Strudelteig perfekt.

Wer unseren Newsletter kennt, weiß auch, dass es jeden Monat ne Menge zu sparen gibt:

Für Dezember habe ich folgende Produkte rausgesucht, die ihr im Mühlenladen und im Webshop 20% günstiger bekommt!

Ideal für viele nussig schmeckenden Gebäcke (und auch für etliche Rezepte in unserem Adventskalender)
gibt´s den ganzen Dezember über Rabatt auf das Weizenmehl T812
(im Mühlenladen oder hier erhältlich)

sowie unser
Schwarzwälder Bauernbrot,
welches ihr ebenfalls im Mühlenladen
oder hier bekommt.

Bauernregel des Monats:

Steht im Dezember noch das Korn, ist es wohl vergessen worn.

Newsletter zum Herunterladen

Menü